Kurt Hertha 81-jährig gestorben

16. Juli 2007, 11:57
posten

Textdichter für über 1.300 deutsche Schlager

München - Kurt Hertha, einer der erfolgreichsten deutschen Schlager-Textdichter starb am vergangenen Sonntag im Alter von 81 Jahren, teilte die GEMA am Dienstag in München mit. Der im oberfränkischen Gestungshausen bei Coburg Geborene schrieb für Stars wie Gerhard Wendland, Roy Black, Freddy, Bata Illic, Jürgen Marcus, Chris Roberts und Peter Alexander.

Seinen ersten Erfolg feierte er mit dem Oktoberfest-Hit des Jahres 1957 "Ich möcht gern an Biersee so groß wie der Schliersee". Mit "Tanze mit mir in den Morgen", interpretiert von Gerhard Wendland, gelang ihm 1961 der Durchbruch. Hertha zählte zu den produktivsten Schlager-Textdichtern. Mehr als 1.300 Texte liegen von ihm vor. Für Hits wie "Ganz in Weiß" (1965), "Dich erkenn' ich mit verbund'nen Augen" (1968), "Du kannst nicht immer siebzehn sein" (1974), "Und hinterher, da nehm' ich dich in meine Arme" (1975) erhielt er zwölf Goldene Schallplatten und drei Platinplatten.

Nach einem Instrumentalstudium arbeitete Hertha in der Nachkriegszeit zunächst als Musiker und arrangierte aus dem Rundfunk bekannte Lieder. Daneben begann er, Texte zu verfassen. Noch im hohen Alter entdeckte er die Astronomie für sich und richtete in seinem Haus in Grünwald ein kleines Observatorium ein.

"Kurt Hertha hat Herausragendes für das deutschsprachige Lied geleistet, seine Texte sind beispielhaft für den guten deutschen Schlager", würdigte GEMA-Chef Harald Heker das Ehrenmitglied der Verwertungsgesellschaft. Die GEMA trauere um einen großen Kreativen und Künstler, der sich als Mitglied des Aufsichtsrats auch für die Belange seiner Berufskollegen eingesetzt und dabei große Verdienste erworben habe. Hertha gehörte von 1961 bis 1979 dem Aufsichtsrat der GEMA an. 2006 verlieh ihm die GEMA die Ehrenmitgliedschaft. (APA/dpa)

Share if you care.