Besetztes Haus in Graz geräumt

11. Juli 2007, 20:34
posten

Aussicht auf ein autonomes Zentrum für Jugendliche

Graz - Die Hausbesetzung in der Grazer Grenadiergasse ging am Montagabend nach anfänglichen Turbulenzen gegen 21 Uhr friedlich zu Ende: "Wir ziehen geschlossen ab", rief einer der Aktivisten, bevor sich der Tross von ungefähr 70 Menschen von der besetzten Schule St. Andrä wegbewegte. Zuvor hatten sich einige Besetzer und Polizisten ein Katz-und-Maus-Spiel geliefert, das für den Letzten endete, als er aus der Baumkrone geholt wurde.

Fünf Aktivisten hatten sich angekettet und ließen sich unter lautstarkem Protest davontragen. Verletzt wurde außer einem Polizisten niemand, eine Aktivistin hyperventilierte. Gegen einen Besetzer wurde Anzeige erstattet. 100 Polizisten waren im Einsatz. Mit der Besetzung sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass es kein autonomes Zentrum gibt. Die vor Ort anwesende Jugendstadträtin Tatjana Kaltenbeck-Michl bemühe sich, einen geeigneten Ort für sie zu finden, sagte sie. (mil, DER STANDARD Printausgabe, 11.7.2007)

Share if you care.