Südkorea will Drogenspürhunde in Serie klonen

14. Juli 2007, 16:00
11 Postings

Team um Forscher Kim Min Kyu will bereits im Sommer mit der Arbeit beginnen - Klonzentrum soll entstehen

Seoul - Der südkoreanische Zoll will in einem nach seinen Angaben weltweit einzigartigen Projekt Drogenspürhunde klonen lassen. Eine entsprechende Abmachung mit einer Forschergruppe von der Seoul National University sei bereits unterzeichnet, sagte ein Sprecher der Zollbehörden am Dienstag.

Der leitende Wissenschafter Kim Min Kyu sagte der Zeitung "Korea Times", sein Team habe bereits Körperzellen von Spürhunden entnommen und werde im Juli oder August mit dem Klonen beginnen. Die ersten Welpen sollen demnach frühestens Ende des Jahres zur Welt kommen.

Spezialisiertes Klonzentrum

Nach Kims Angaben soll an der Universität von Seoul in naher Zukunft ein auf die Züchtung wertvoller Hunde spezialisiertes Klonzentrum entstehen. Kim war auch Mitglied der südkoreanischen Forschergruppe, die 2005 den ersten Klon-Hund, den Afghanen "Snuppy", züchtete.

Skandal-Forschung

Die südkoreanische Klonforschung war in den vergangenen Jahren durch den Stammzellforscher Hwang Woo Suk in Misskredit gebracht worden: Hwangs durch gefälschte Studien untermauerte Behauptung, er habe menschliche Stammzellen geklont, wurde Anfang 2006 endgültig als Betrug entlarvt. (APA)

Share if you care.