China deklassierte Co-Gastgeber

18. Juli 2007, 15:09
1 Posting

Klarer 5:1-Erfolg gegen Malaysia - Indonesien gewann gegen Bahrain 2:1 - Sicherheit nach Terrorwarnungen verstärkt

Kuala Lumpur/Jakarta - Co-Gastgeber Malaysia hat am Dienstag einen Fehlstart in den Fußball-Asien-Cup hingelegt. Indra Putra, der in der 73. Minute den Ehrentreffer erzielte, und Co. mussten sich im Auftaktspiel der Gruppe C in Kuala Lumpur China klar 1:5 (0:2) geschlagen geben. Wang Dong (51., 89.) und Han Peng (15., 55.) hatten für die Chinesen, für die auch Shao Jiayi (36.) traf, jeweils einen Doppelpack erzielt. Am Mittwoch steigen die beiden anderen Gruppenteilnehmer Iran und Usbekistan in das Turnier ein.

Besser erging es dem zweiten Co-Gastgeber Indonesien. Bambang Pamungkas schoss seine Farben im Gelora-Bung-Karno-Stadion von Jakarta mit seinem Treffer in der 63. Minute zu einem 2:1-Erfolg gegen Bahrain. Den Indonesiern glückte damit die Revanche für die 1:3-Niederlage im direkten Duell beim Asien-Cup 2004 in China. Budi Sudarsono (14.) hatte die Hausherren in Führung geschossen, Sayed Mahmood Jalal war 13 Minuten später der Ausgleich geglückt. Im zweiten Spiel der Gruppe D treffen am Mittwoch Südkorea und Saudi-Arabien aufeinander.

Neben den sportlichen hat es am Dienstag auch wenig erfreuliche Nachrichten von zwei Veranstalter-Ländern gegeben. Nach Terrorwarnungen für die Länder Thailand und Indonesien wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.(APA/Reuters/dpa)

Ergebnisse des 14. Asien-Cups vom Dienstag:

Gruppe C in Kuala Lumpur/Malaysia:

  • Malaysia - China 1:5 (0:2)
    Tore: Putra (73.) bzw. Peng (15., 55.), Jiayi (36.), Dong (51., 89.)

    Gruppe D in Jakarta/Indonesien:

  • Indonesien - Bahrain 2:1 (1:1)
    Tore: Sudarsono (14.), Pamungkas (63.) bzw. Jalal (27.)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Kein guter Gast: China.

    Share if you care.