Internet soll an Teenie-Schwangerschaften in China Schuld sein

19. Juli 2007, 11:01
1 Posting

Auch Sexualwissen aus dem Netz

Fast die Hälfte aller schwangeren Teenager in Schanghai hat den Partner im Internet kennen gelernt. Dies habe der leitende Arzt einer Notrufnummer für schwangere Jugendliche festgestellt, berichtete die staatliche Zeitung "China Daily" am Dienstag. Dem Arzt zufolge hatten 46 Prozent der mehr als 20.000 schwangere Anruferinnen Sex mit einem Burschen gehabt, den sie im Internet kennen gelernt hatten.

Die meisten Väter seien verschwunden, als sie von der Schwangerschaft erfahren hätten. Einige der Mütter wüssten nicht einmal den Namen des Vaters. In einer Umfrage gaben 79 Prozent der chinesischen Schüler und Studenten an, ihr Sexualwissen aus dem Internet zu haben. Nur 7,9 Prozent hatten mit ihren Eltern über Sex gesprochen.(APA/Reuters)

Share if you care.