60 mutmaßliche Mafiosi in Italien festgenommen

11. Juli 2007, 08:55
posten

Verdacht des Drogenhandels, der Erpressung, des Menschenschmuggels und des illegalen Waffenbesitzes

Die italienische Polizei hat im Zuge groß angelegter Ermittlungen am Dienstag 60 mutmaßliche Mitglieder der kalabrischen Mafia festgenommen. Die Verdächtigen, die der Gruppierung 'Ndrangheta in Süditalien angehören sollen, werden laut Polizei unter anderem des Drogenhandels, der Erpressung, des Menschenschmuggels und des illegalen Waffenbesitzes beschuldigt.

Sie wurden demnach in Kalabrien und der Region um Neapel festgenommen. Die Polizei sei zudem im Begriff, Besitz der Mafia im Wert von schätzungsweise rund 50 Millionen Euro zu beschlagnahmen, sagte ein ranghoher Polizeioffizier im örtlichen Fernsehsender.

Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa richten sich die Ermittlungen auch gegen den Chef der gemäßigten UDEUR-Partei im kalabrischen Parlament, Franco La Rupa. Dieser sitzt wegen des Verdachts auf Verbindungen zum organisierten Verbrechen und Wahlbetrugs in Untersuchungshaft. Die UDEUR-Partei gehört der Mitte-links-Koalition von Ministerpräsident Romano Prodi an. (APA/AFP)

Share if you care.