Deutsche Mountainbiker verirrten sich im Schneetreiben im Juli in Tirol

11. Juli 2007, 08:55
1 Posting

Deutsche Urlauber überstanden Abenteuer mit leichten Unterkühlungen

Mit Juli-Schneefall im Hochgebirge haben sich zwei deutsche Urlauber am Montag im Tiroler Zillertal konfrontiert gesehen. Weil ihr GPS versagte und die farbigen Wegmarkierungen auf Grund der Wetterverhältnisse und der Dunkelheit nicht mehr zu erkennen waren, verirrten sich die beiden und konnten von einer Suchmannschaft erst nach Mitternacht gefunden werden. Ihr Abenteuer überstanden die Mountainbiker mit leichten Unterkühlungen.

Laut Polizei waren die Deutschen über Kufstein in Richtung Südtirol unterwegs. Kurz unterhalb des Krimmler Tauernpasses versagte die Batterie des von ihnen mitgeführten GPS-Gerätes und die beiden Mountainbiker verirrten sich in Richtung Zillerplattenscharte. Gegen 21.00 Uhr verständigten sie mittels Handy den Alpinnotruf. Gegen 00.30 Uhr konnten die Touristen im Bereich Seekar auf einer Höhe von 2.475 Metern entdeckt werden. (APA)

Share if you care.