Alcoa mit Gewinnrückgang

11. September 2007, 16:26
posten

Der größte amerikanische Aluminiumkonzern litt im zweiten Quartal 2007 unter Sonderbelastungen

New York - Der größte amerikanische Aluminiumkonzern Alcoa Inc. hat im zweiten Quartal 2007 wegen Sonderbelastungen einen Gewinnrückgang verbucht. Die Gesellschaft, die den großen kanadischen Aluminiumkonzern Alcan übernehmen will, hat ihr Übernahmeoffert bis 10. August verlängert. Das Angebot sollte ursprünglich am zehnten Juli auslaufen.

Bisher hat Alcoa nur 418.500 Alcan-Aktien erhalten. Dies hat Alcoa am Montag nach Börsenschluss in New York bekannt gegeben. Alcoa sei weiterhin der natürliche Partner mit den größten Synergien für Alcan, betonte Alcoa-Konzernchef Alain Belda.

Der Alcoa-Gewinn fiel im April-Juni-Abschnitt dieses Jahres auf 715 (Vorjahresvergleichszeit: 744) Mio. Dollar oder 81 (85) Cent je Aktie. Der Quartalsumsatz erhöhte sich auf 8,1 Mrd. Dollar (6,0 Mrd Euro) gegenüber 7,8 Mrd. Dollar im zweiten Quartal 2006. Alcoa führte den Umsatzanstieg auf den höheren Absatz und einen besseren Produktmix zurück.

Der Aluminiumkonzern setzte in den ersten sechs Monaten 2007 insgesamt 16,0 (14,9) Mrd. Dollar um und verdiente 1,38 (1,35) Mrd. Dollar oder 1,56 (1,54) Dollar je Aktie. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: puskar
Share if you care.