Rath 20 Prozent tiefer

12. Juli 2007, 17:22
posten

Frauenthal Umsatzspitzenreiter - Mid market wenig verändert

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien standen am Montag fünf Kursgewinnern neun -verlierer und zwei unveränderte Titel gegenüber. Meistgehandelte Titel waren Frauenthal mit 6.782 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Ottakringer Vorzüge mit plus 2,21 Prozent auf 62,50 Euro (110 Aktien), Frauenthal mit plus 1,26 Prozent auf 23,29 Euro (6.782 Aktien) und Wiener Privatbank Immobilien mit plus 1,22 Prozent auf 24,80 Euro (65 Aktien).

Die größten Verlierer waren Rath mit minus 20,00 Prozent auf 18,40 Euro (30 gehandelte Aktien), Altria mit minus 2,55 Prozent auf 49,21 Euro (37 Aktien) und webfreeTV mit minus 2,44 Prozent auf 0,80 Euro (2.344 Aktien).

Im neuen Mittelstands-Segment "mid market" gab es am Montag nur wenig Bewegung: Binder+Co stiegen um 0,68 Prozent auf 11,78 Euro (800 gehandelte Aktien in Einfachzählung). Phion schlossen unverändert bei 42,00 Euro (40.879 Stück). Hutter&Schrantz wurden am Montag nicht gehandelt. (APA)

Share if you care.