Von Santa Cruz wird nur geträumt

11. Juli 2007, 12:28
70 Postings

Ein Bayern-Amateur im Test: Ngwat-Mahop soll ausgeliehen werden - Mit Rigano wird verhandelt - Zickler fit, Lokvenc trainiert

Salzburg - Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg ist "schwer bemüht", sein Stürmerproblem zu lösen. Seit Sonntag gastiert Louis Clement Ngwat-Mahop von Bayern Münchens Amateuren in Salzburg auf Probetraining. Dazu kommt es am Mittwoch zu finalen Verhandlungen mit dem italienischen Torjäger Cristian Rigano, der bei Italiens Serie-A-Absteiger Messina allerdings noch einen Vertrag bis 2008 besitzt.

"Er hat Qualität"

Der 19-jährige Ngwat-Mahop war in der vergangenen Saison in der 33. Runde im Spiel gegen Cottbus auch einmal für drei Minuten in der Profi-Mannschaft des FC Bayern in der deutschen Bundesliga zum Einsatz gekommen. "Er hat Qualität. Ich möchte ihn aber noch einige Tage sehen", erklärte Cheftrainer Giovanni Trapattoni. Der "Maestro" wies aber auch darauf hin: "Amateure sind Amateure, Profis sind Profis." Der Stürmer aus Kamerun dürfte, sofern er entspricht, ausgeliehen werden.

Bezüglich eines Wechsels von Rigano in die Mozartstadt wird wohl die Höhe der geforderten Ablösesumme seines Clubs Messina entscheidend sein. "Manager sind nette Menschen, aber wenn sie mit einem Verein verhandeln, schaut es anders aus", wusste der Meistertrainer zu berichten. Den 33-jährigen Stürmer, der in der vergangenen Serie-A-Saison in 27 Spielen 19 Tore erzielt hatte, würde Trapattoni gerne in seiner Mannschaft haben. "Er ist ein Typ wie Marc Janko und hat eine starke Mentalität. Er kommt aus ärmlichen Verhältnissen und ist trotz seines Alters noch hungrig nach Erfolg", schwärmte Salzburgs Trainer.

Von Santa Cruz wird nur geträumt

Eher unwahrscheinlich scheint hingegen eine Verpflichtung von Bayern-München-Stürmer Roque Santa Cruz zu sein. Der Angreifer aus Paraguay war zuletzt von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz immer wieder als "Wunschstürmer" bezeichnet worden. "Man darf träumen. Er ist ein sehr guter Spieler, aber er hat sicher andere Möglichkeiten", blieb Trapattoni am Boden der Realität.

Auch ohne Neuverpflichtung gab es für Trapattoni zuletzt positive Nachrichten von seinen Stürmern. Österreichs Bundesliga-Torschützenkönig der abgelaufenen Saison, der Deutsche Alexander Zickler, wurde rechtzeitig vor dem Meisterschaftsauftakt am Mittwoch gegen Altach fit, auch der Tscheche Vratislav Lokvenc trainierte am Montag erstmals wieder mit der Mannschaft.(APA)

Share if you care.