Jarz-Triumph auf Ersatz-Pferd

21. Juli 2007, 14:42
posten

Österreicherin gewinnt Voltigier-Finale beim CHIO in Aachen - Großer Preis der Springreiter an Madden

Aachen - Die Steirerin Sissi Jarz hat am Sonntag beim Weltfest des Pferdesports (CHIO) in Aachen das Finale im Einzelvoltigieren gewonnen. Die Österreicherin überzeugte auf ihrem Ersatz-Pferd Apollo 306 mit tollen Vorstellungen in allen drei Teilbewerben und sicherte sich mit 8,463 Punkten vor Nicole Ströh (GER/8,394 Pkt.), Marion Graf (SUI/8,353) und ihrer Landsfrau Katharina Faltin (8,23) den Sieg.

Jarz' Erfolg ist besonders hoch einzuschätzen, da sie ihr eigenes Pferd für die am 9. August in Kaposvar/Ungarn beginnenden Europameisterschaften geschont hatte. "Ich bin überglücklich und kann meinen Sieg noch gar nicht richtig fassen. Es hat großen Spaß gemacht in Aachen an den Start zu gehen, weil hier die Atmosphäre einzigartig ist und ein Gänsehautgefühl erzeugt", betonte die 26-jährige Steirerin.

Das Hauptereignis beim CHIO, den Grand Prix der Springreiter, gewann mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen die US-Amerikanerin Beezie Madden auf ihrem Pferd Authentic. Die 43-Jährige verwies Roger-Yves Bost (FRA) mit Ideal (4 Fehlerpunkte/54,45 Sek.) und Christian Ahlmann (GER) mit Cöster (8/52,85) auf die Plätze zwei und drei. Beim Großen Preis waren keine Österreicher am Start

"Ich bin einfach nur glücklich", sagte Madden. Die Team-Olympiasiegerin von 2004 setzte sich nach zwei schweren Runden beim Höhepunkt des größten Reitturniers der Welt im Stechen fehlerfrei durch und erhielt dafür 82.000 Euro Preisgeld.

Bereits in der ersten Runde gab es vor 45.000 Zuschauern ein Favoritensterben. Mit Jos Lansink (BEL) und Markus Fuchs (SUI) schieden sowohl der Weltmeister als auch der Weltranglistenerste aus. Aber auch die deutschen Stars scheiterten, allen voran die Siegerin von 2005, Meredith Michaels-Beerbaum. (APA)

Ergebnis Springreiten - Großer Preis von Aachen: 1. Beezie Madden (USA) Authentic 0 Fehlerpunkte/59,31 Sek. - 2. Roger-Yves Bost (FRA) Ideal de la Loge 4/54,45 - 3. Christian Ahlmann (GER) Cöster 8/52,88 alle im Stechen - 4. Holger Wulschner (GER) Clausen 4/88,51 - 5. Olivier Guillon (FRA) Ionesco de Brekka 4/91,06. Keine Österreicher am Start

Share if you care.