Zerstörte Nerven

8. Juli 2007, 20:24
posten
Weltweit sitzen zirka 2,7 Millionen Menschen im Rollstuhl, in Österreich sind jährlich 200 Patienten neu davon betroffen. Auslöser sind Unfälle (siehe Grafik). 46 Prozent aller akut Rückenmarkverletzten sind tetraplegisch, das heißt, dass Patienten weder Gefühl noch Beweglichkeit in Armen und Beinen haben. Von paraplegisch spricht man, wenn nur die Beine von der Lähmung betroffen sind.

Akut traumatische Verletzungen machen aber nur ein Zehntel der Querschnittlähmungen aus, viel öfter entsteht die Behinderung durch Tumore im Rückenmark, die Nervengewebe komprimieren. Auch rheumatische Erkrankungen können derartige Folgen haben. In Österreich haben Motorsportlegende Heinz Kinigadner und Redbull-Chef Dietrich Mateschitz den "Wings for Life - Spinal Cord Research Privatstiftung" zur Erforschung von Querschnittlähmung gegründet. Das Ziel: die Heilung von Querschnittlähmungen. (mat)

  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.