Spionage: Stepney flüchtet aus Italien

10. Juli 2007, 16:49
11 Postings

Verdächtigter Ex-Chefmechaniker fürchtet um seine Sicherheit - "Ich weiß natürlich, wo die Leichen begraben liegen"

Silverstone - Der suspendierte Ferrari-Chefmechaniker Nigel Stepney hat Italien fluchtartig verlassen. Der Brite, der der verbotenen Weitergabe von geheimen Ferrari-Infos an McLaren beschuldigt wird, fürchtete gemäß einem Interview mit dem "Observer" um seine Sicherheit. Stepney berichtete über High-Speed-Verfolgungsjagden, "und ich glaube nicht, dass es Journalisten waren".

Zuvor hatte Stepney seine Unschuld erneut beteuert. Zugleich drohte der Brite seinem ehemaligen Arbeitgeber. "Ich bin seit 14 Jahren bei Ferrari. Es gab während der Jahre viele Kontroversen. Ich weiß natürlich, wo die Leichen begraben liegen", sagte Stepney der "Sunday Times".

Er berichtete davon, dass er beschattet worden sei und sich nicht mehr sicher gefühlt habe. Daher sei er auf die Philippinen gereist. Stepney wies die Behauptung zurück, er habe Geheim-Unterlagen an den mittlerweile suspendierten McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan übergeben. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nigel Stepney weiß wo die Leichen bei Ferrari liegen.

Share if you care.