"Macht Spaß, den Burschen zuzusehen"

22. Juli 2007, 17:46
63 Postings

Tottenham-Chefscout Johnson lobte ÖFB-U20-Team - Verpflichten will er aber vorerst keinen jungen Österreicher

Toronto - Die Leistungen des österreichischen U20-Nationalteams bei der Nachwuchs-WM in Kanada finden auch bei internationalen Fußball-Experten Anklang. So saß etwa Mel Johnson, Chefscout des englischen Premier-League-Spitzenclubs Tottenham Hotspur für Spieler zwischen 16 und 21 Jahren, sowohl beim 1:1 gegen Kongo als auch beim 1:0 gegen Kanada im Commonwealth Stadium von Edmonton und war von den bisherigen Darbietungen der ÖFB-Jung-Kicker angetan.

"Es hat Spaß gemacht, den Burschen zuzusehen. Ich mag ihre Spielweise und auch ihre Einstellung", lobte Johnson die Schützlinge von Teamchef Paul Gludovatz. Der Trumpf der Österreicher sei ihre Stärke im Kollektiv. "Die Mannschaft hat keinen richtigen Star, aber das ist auch ein Vorteil. Das Team kommt über Mannschaftsgeist und Willensstärke zum Erfolg."

Hoffer und Co. sind dem Tottenham-Spion schon länger ein Begriff, immerhin war er auch bei der U19-EM im vergangenen Jahr in Polen dabei, als die Österreicher dank des Semifinal-Einzuges das Ticket für Kanada lösten. Johnson ist also über die Vorzüge der ÖFB-Junioren bestens informiert, dennoch dürfte so schnell keiner aus der aktuellen Auswahl den Sprung zu dem Traditionsclub nach London schaffen. "Es gibt keine österreichischen Spieler, die wir unmittelbar verpflichten wollen", betonte der Talente-Sucher, ergänzte aber: "Wir werden sie auf jeden Fall weiter beobachten."

Johnson nahm die U20-WM-Partie im Westen Kanadas unter die Lupe, ein Kollege von ihm hielt sich im Osten auf. "Als Premier-League-Verein hat man einfach die Verpflichtung, hier zu sein. Ich hoffe, es gelingt uns, einen guten Spieler dieses Turniers zu verpflichten", sagte Johnson, der so wie 15 weitere Personen bei Tottenham als Scout angestellt ist.

Nach dem Ende der Gruppenspiele am Sonntag (Ortszeit) flog der Chefspion, den Tottenham vor zweieinhalb Jahren von den Queens Park Rangers verpflichtet hatte, gemeinsam mit seinem Kollegen zurück nach London, um schon den nächsten Einsatz bei einem großen Nachwuchs-Event vorzubereiten: Ab kommender Woche hält Johnson bei der U19-EM in Oberösterreich nach Talenten Ausschau. (APA)

Share if you care.