Bartoli schaffte Sensation

9. Juli 2007, 14:36
41 Postings

Die Französin besiegte im Halbfinale die Nummer eins Henin und trifft im Endpiel auf Venus Williams, die Ivanovic im Griff hatte

London - Marion Bartoli steht nach dem sensationellen Sieg am Freitag über die als Nummer 1 gesetzte Justine Henin im Finale des Tennis-Klassikers in Wimbledon. Die 22-jährige Französin besiegte die favorisierte Belgierin 1:6,7:5,6:1. Bartoli steht damit erstmals im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers und wird im Finale am Samstag die US-Amerikanerin Venus Williams fordern, die zuvor einen glatten 6:2,6:4-Erfolg über die Serbin Ana Ivanovic gefeiert hatte.

Blatt gewendet

Anfangs sah es ganz nach einem glatten Sieg für Henin aus. Die 25-jährige Belgierin hatte den ersten Satz innerhalb von 22 Minuten für sich entschieden. Als Bartoli beim Stand von 5:5 im zweiten Satz zwei Breakbälle abwehrte, begann sich das Blatt zu wenden. Die Französin spielte sich allmählich in einen Rausch und gewann sieben Games in Folge.

"Ein Traum wurde wahr", freute sich Bartoli über ihre erste Final-Teilnahme. "Im ersten Satz war ich sehr gestresst, weil es mein erstes Spiel auf dem Centre Court war. Aber dann habe ich einfach darauf vergessen, gegen wen ich spiele und bin lockerer geworden."

Sechstes Finale für Venus

Bartolis Gegnerin im Finale heißt Venus Williams. Die dreifache Wimbledon-Gewinnerin stürmte wie selbstverständlich in ihr sechstes Finale in dem traditionsreichen Rasenturnier. Ivanovic hatte in ihrem ersten Wimbledon-Halbfinale nichts gegen das druckvolle Spiel der Afroamerikanerin entgegenzusetzen.

"Zu Beginn des Turniers habe ich nicht an das Finale gedacht", sagte Venus Williams nach dem Spiel. Die in der Vergangenheit immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfene Nummer 31 der Welt ist die am schlechtesten platzierte Finalistin seit der Einführung des Computer-Rankings 1975.

Ivanovic war nach der Niederlage enttäuscht. "Aber letztendlich habe ich gegen eine großartige Spielerin verloren. Sie war heute besser. Ich bin aber trotzdem sehr glücklich mit dem Erreichen des Halbfinales", meinte die 19-jährige Serbin. (APA/dpa/AFP/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Venus Williams kommt auf Rasen am besten zurecht.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marion Bartoli verabschiedet sich nach ihrem großen Auftritt im All England Lawn Tennis and Croquet Club.

Share if you care.