A1: Auto flog 40 Meter über Lärmschutzwand und zurück

8. Juli 2007, 20:45
25 Postings

Spektakulärer Unfall bei Thalgau: Der Leitplanken wurde zur Sprungschanze - Fahrer viel zu schnell unterwegs

Salzburg - 40 Meter weit durch die Luft geflogen ist heute, Freitag, Vormittag ein deutsches Auto auf der Westautobahn bei Thalgau. Mit viel zu hoher Geschwindigkeit ist der Lenker eines BMW-Kombi rechts von der Fahrbahn abgekommen und auf eine gerade beginnende Leitplanke aufgefahren. Diese wirkte wie eine Sprungschanze und katapultierte den Pkw in die Luft, so dass dieser sogar über die Lärmschutzwand flog.

Bäume peitschten Auto zurück

Doch damit war der spektakuläre 40-Meter-Flug des Unfallwagens noch nicht zu Ende. Denn die hinter der Lärmschutzwand stehenden Bäume katapultierten das Fahrzeug auf die Autobahn zurück, wo es völlig zertrümmert senkrecht an der Lärmschutzwand lehnend zum Stillstand kam. Der Fahrer des Unfallautos wurde unbestimmten Grades verletzt, der 20-jährige Beifahrer verletzte sich schwer. Laut Polizei verdanken die beiden ihr Leben ausschließlich den Sicherheitsgurten. Die Autobahn bei Thalgau war eineinhalb Stunden lang nur erschwert passierbar. (APA)

Share if you care.