Coop Himmelb(l)auer Schritt nach Amerika

6. Juli 2007, 16:01
posten

Erweiterungsbau des Akron Art Museum erstes öffentliche Gebäude für die österreichischen Architekten - das nächste folgt in Bälde

Akron/Wien - Am 17. Juli wird in Akron, einer in der Nähe von Cleveland gelegenen 200.000-Einwohner-Stadt im US-Bundesstaat Ohio, der von den österreichischen Architekten Coop Himmelb(l)au geplante Erweiterungsbau des Akron Art Museum eröffnet. Für das Architektenteam, das 2001 einen Wettbewerb für die Erweiterung des Museums gewann, ist es das erste öffentliche Gebäude in den USA. Im kommenden Jahr soll eine von Coop Himmelb(l)au errichtete High School in Los Angeles folgen.

Das insgesamt 42 Millionen Dollar teure Erweiterungsprojekt vervielfacht die Raumkapazitäten des 1922 gegründeten Museums, das seit 1981 in einem aus dem Ende des vorigen Jahrhunderts stammenden ehemaligen Postgebäude untergebracht ist. Der Neubau dockt auf drei Ebenen an die alte Bausubstanz an und soll das Museum, das rund 50.000 Besucher im Jahr hat, als urbanes Zentrum attraktiv machen und für mannigfaltige Aktivitäten öffnen. Nur ein Teil des dreiteiligen, in "Kristall", "Galerienbox" und "Dachwolke" gegliederten Zubaus soll künftig für Dauer- und Wechselausstellungen moderner Kunst dienen. Genauso sollen Veranstaltungen und Events stattfinden und der Komplex als neues architektonisches Wahrzeichen fungieren.

Die Eröffnungswoche beginnt am kommenden Dienstag (10.7.) mit einem Presse-Besichtigungstag und sieht am 15. Juli eine Vorbesichtigung für das Publikum bei freiem Eintritt vor. Am 17. Juli wird das Haus mit einer feierlichen Zeremonie offiziell eröffnet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.