Franzobel als "König von Absurdistan" in TV-Doku

9. Juli 2007, 18:16
posten

Uraufführung von Kaindlstorfer-Streifen am Sonntag in Wolfsegg, am Montag in ORF 2 zu sehen

Ein humorvolles Filmporträt über den Schriftsteller Franzobel zeichnet Günter Kaindlstorfer in seiner TV-Dokumentation "Der König von Absurdistan". Der Streifen wird erstmals kommenden Sonntag um 21.00 Uhr bei freiem Eintritt in der Kohlgrube in Wolfsegg gezeigt, wo am 19. Juli auch das neue Theaterstück des Autors, "Zipf", uraufgeführt wird. Am Montag läuft die Doku um 23.30 Uhr in ORF 2 in der Fernsehreihe "art.genossen".

In Kaindlstorfers filmischer Annäherung wandelt der Bachmann-Preisträger des Jahres 1995 auf den Spuren seiner Kindheit in der oberösterreichischen Provinz. Der Zuschauer erlebt Franzobel in 55 Minuten aber genauso als einen Weltenbummler, der zwischen dem Hausruckruckviertel und Buenos Aires hin- und herpendelt. (APA)

Share if you care.