Deutschland: Tödliches Beziehungsdrama an Schule

8. Juli 2007, 20:41
posten

24-Jähriger schoss Schülerin ins Bein und tötete sich selbst - Mädchen außer Lebensgefahr

Kusel - Tödliches Beziehungsdrama an einer Schule im pfälzischen Kusel: Ein 24-jähriger Mann hat am Freitagmorgen vor einer Berufsschule eine Schülerin angeschossen und sich kurz darauf selbst getötet. Wie das Polizeipräsidium Westpfalz mitteilte, schoss sich der Täter in den Kopf, als Streifenbeamte ihn wenige Minuten nach der Tat festnehmen wollten. Der 24-Jährige soll in der Vergangenheit eine Beziehung zu der 16-Jährigen gehabt haben, die von dem Mädchen vor einem Jahr abgebrochen wurde.

Am Freitag hatte der junge Mann offenbar nochmals versucht, sich der Schülerin zu nähern, die daraufhin vor ihm in die Schule fliehen wollte. Die 16-Jährige erlitt nach Polizeiangaben einen Schuss in den Oberschenkel und wurde in eine Klinik gebracht. Die Verletzung sei nicht lebensbedrohlich. Der schwerstverletzte Täter konnte am Tatort zunächst reanimiert werden, starb jedoch noch am Freitagvormittag im Krankenhaus.

Aus Fenster gesprungen

Wie der Kuseler Bürgermeister Jochen Hartloff berichtete, rannte der Täter nach dem Schuss auf die Schülerin zunächst bewaffnet ins Schulgebäude und drang in einen Klassenraum im ersten Obergeschoss ein. Dort sprang er aus einem Fenster und flüchtete in Richtung Stadtzentrum. Rund 300 Meter von der Schule entfernt sei er von Polizisten gestellt worden.

Wie Polizeisprecher Arno Heeling berichtete, versuchten die Beamten den 24-Jährigen festzunehmen. Dabei habe er eine Waffe gezogen und gegen sich selbst gerichtet.(APA/AP)

Share if you care.