Rath fast acht Prozent schwächer

9. Juli 2007, 16:00
posten

Bank Austria Creditanstalt Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien standen am Donnerstag elf Kursgewinnern drei -verlierer und sechs unveränderte Titel gegenüber. Meistgehandelte Titel waren Bank Austria Creditanstalt mit 15.353 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Vorarlberger Kraftwerke mit plus 3,23 Prozent auf 79,49 Euro (100 Aktien), Wiener Privatbank Immobilien mit plus 1,89 Prozent auf 24,20 Euro (300 Aktien) und UBM mit plus 1,86 Prozent auf 51,95 Euro (100 Aktien).

Die größten Verlierer waren Rath mit minus 7,82 Prozent auf 23,00 Euro (70 Aktien), Webfreetv.com mit minus 2,35 Prozent auf 0,83 Euro (5.000 Aktien) und Oberbank Stämme mit minus 0,36 Prozent auf 134,51 Euro (265 Aktien).

Im neuen Börsensegment "mid market" gaben Phion einen Tag nach dem Börsendebüt leicht um 0,26 Prozent auf 42,89 Euro nach (9.954 Stück). Binder & Co befestigten sich um 0,43 Prozent auf 11,65 Euro (215 Stück). Hutter & Schrantz Stahlbau gewannen 0,86 Prozent auf 58,50 Euro (10 Stück). (APA)

Share if you care.