Marie Bäumer will "junge, wilde Buhlschaft" sein

5. Juli 2007, 15:44
posten

Festwochen-Aviso: Erster öffentlicher Auftritt des neuen "Jedermann"-Stars vor der Salzburger Presse

Salzburg - "Die Buhlschaft ist die Verkörperung der Natur und des schieren Lebens. Ja, die Frau liebt ihren Jedermann wirklich, sie findet ihn super super toll". Das sagte Marie Bäumer, die neue Darstellerin der Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals Domplatz- Klassiker bei den Salzburger Festspielen am Donnerstag bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt vor der Salzburger Presse.

"Ich will eine junge, wilde Buhlschaft geben, und ich will mich frei fühlen. Ein Korsett, das mir das Dekolletee hebt, bis es an den Ohren klebt, kann ich dabei nicht brauchen", so die aus den Kinofilmen "Der Schuh des Manitu", "Männerpension" oder dem französischen TV-Mehrteiler "Napoleon" bekannte Schauspielerin aus Düsseldorf.

"Wie ein Rennpferd im Stall"

"Ich weiß nicht, ob man die Rolle der Buhlschaft als literarisch wenig wertvoll bezeichnen kann. Wie viel Text es in einer Rolle gibt, hängt sicher nicht mit ihrer Bedeutung zusammen. Mir bietet die Rolle jede Menge Auseinandersetzung. Ich hätte bloß gerne ein wenig mehr Proben. Im Moment fühle ich mich wie ein Rennpferd im Stall, das endlich losrennen will", so Bäumer, nach Veronica Ferres und Nina Hoss Peter Simonischeks dritte Partnerin in der Christian Stückl- Inszenierung vom Leben und Sterben des reichen Mannes.

Eigentlich wollte die Schauspielerin nicht mehr auf die Bühne und sich auf Film und Familie konzentrieren. Aber nach einigem Zögern habe sie die Rolle doch angenommen, weil sie den Reiz dieses immer wieder gespielten Stücks erkannt habe. "Die gezeigten Figuren haben einen Stellvertreterwert für etwas ganz Archaisches, das alle Menschen bis zum Sankt Nimmerleinstag betreffen wird. Hofmannsthal hat ein Stück für das Volk geschrieben und nicht für Intellektuelle."

Die Proben in Salzburg liefen gut, Stückl, Simonischek und das gesamte Team wollten einige Szenen ganz anders betrachten als bisher. "Ich fühle mich frei, es wird einiges Neues geben und nicht nur eine Übernahme aus den vergangenen Jahren", so Bäumer. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marie Bäumer, neue Darstellerin der Buhlschaft im 'Jedermann' bei den diesjährigen Salzburger Festspielen, posiert am Rande einer Pressekonferenz in Salzburg für die Fotografen

Share if you care.