Vorarlberg: Mutmaßlichen Triebtäter nach zehn Tagen entlassen

8. Juli 2007, 20:36
5 Postings

Staatsanwaltschaft verlangt Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr

Bregenz - Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat gegen die Aufhebung der Untersuchungshaft nach zehn Tagen für einen mutmaßlichen Triebtäter berufen.

Der 46-jährige Mann ist verdächtig, zwei Mädchen im Alter von sieben und acht Jahren sexuell missbraucht zu haben. Nach Angaben des Staatsanwalts bezieht sich die Anklage auf schweren sexuellen Missbrauch.

Der zuständige Untersuchungsrichter habe nach der Befragung eines der betroffenen Mädchen keinen dringenden Tatverdacht mehr angenommen. Der Leitende Staatsanwalt Franz Pflanzner sieht allerdings Haftgründe wie Wiederholungsgefahr vorliegen, berichteten die "Vorarlberger Nachrichten".

Eine nach seiner Haft-Entlassung begonnene Therapie hat der 46-Jährige im vergangenen Jahr abgebrochen. (APA)

Share if you care.