Slowenische Nachrichtenagentur bekommt auch neue Chefredaktion

6. Juli 2007, 14:55
posten

Neue Direktorin bestellte Borut Mesko zum Chefredakteur - 90 Prozent der Mitarbeiter stimmten jedoch gegen ihn

Einen Monat nach dem Wechsel an der Spitze der staatlichen slowenischen Nachrichtenagentur STA kommt es auch zu den Veränderungen in der Chefredaktion. Borut Mesko wird den Posten des Chefredakteurs übernehmen, berichtet die Laibacher Tageszeitung "Dnevnik" am Donnerstag. Seine Stellvertreterin wird die bisherige STA-Chefredakteurin Nadja Podobnik.

Kritik an fehlendem Programm

Die neue geschäftsführende Direktorin Alenka Paulin bestellte Mesko und Podobnik, obwohl sich die STA-Redakteure in einer zwar unverbindlichen Stellungnahme gegen die beiden ausgesprochen haben. Die Redakteure sprachen am Montag mit dem Ergebnis 44 Stimmen gegen vier der neuen Chefredaktion einen Misstrauensvotum aus. Der Grund sei ein fehlendes konkretes Programm für die künftige Arbeit der STA, so "Dnevnik". Dieses soll laut Paulin vorgelegt werden, sobald die slowenische Regierung zusätzliche Mittel für die Agentur bereitstellen werde, voraussichtlich im September.

Mesko war bisher Redakteur beim Internetportal 24ur.com, das vom Privatfernsehsender POP TV betrieben wird. Podobnik war im März 2006 als Chefredakteurin der STA bestellt worden, wird aber wegen Mutterschaftsurlaub seit Oktober 2006 von ihrer bisherigen Stellvertreterin Eva Horvat vertreten.

Debatte über politische Eingriffe

Paulin trat am 1. Juni ihr Amt an als STA-Direktorin an. Die frühere Pressesprecherin von Ministerpräsident Janez Jansa von der slowenischen Regierung, die die bisherige STA-Direktorin Lidija Pavlovcic nach erst einem Jahr Amtszeit abberufen hatte, auf diesen Posten gehievt worden. Der vorzeitige Wechsel in der Nachrichtenagentur heizte die Debatte über politische Eingriffe in der Medienlandschaft Sloweniens an. (APA)

Share if you care.