Achtzig Festnahmen nach Unruhen

12. Juli 2007, 14:39
6 Postings

Verdächtige mit Hilfe von Überwachungskameras identifiziert

Teheran - Nach den gewaltsamen Protesten gegen Benzinrationierung im Iran haben die Behörden 80 Personen festgenommen. Ihnen werden Übergriffe auf Tankstellen sowie Plünderungen vorgeworfen, wie das staatliche Fernsehen am Mittwoch berichtete. Die Verdächtigen seien mit Hilfe von Überwachungskameras identifiziert worden.

Nach der Bekanntgabe der Rationierung von Benzin setzten aufgebrachte Bewohner am Mittwoch vergangener Woche allein in Teheran mehr als ein Dutzend Tankstellen in Brand. Im Iran, dem zweitgrößten Erdölexporteur der Welt, sind Benzinrationierungen besonders brisant. Wegen knapper Raffineriekapazitäten muss das Land mehr als 50 Prozent seines Kraftstoffs importieren.

Die Regierung kürzte im Mai bereits die staatlichen Zuschüsse für Benzin, was zu einer Preissteigerung von 25 Prozent führte. Mit der Kürzung der Subventionen soll mehr Geld für dringend notwendige Investitionen in der Ölbranche frei werden. (APA/AP)

Share if you care.