Sand im Getriebe

10. Juli 2007, 19:23
posten

"Treibstoff" nennt die Anna Fasshauer ihre Ausstellung bei Bleich-Rossi mit Skulpturen und Collagen.

Diese beziehen sich zwar auf die Konstruktionen von Alexander Rodtschenko. Der russische Konstruktivist taucht in der Ausstellung von Anna Fasshauer auch namentlich auf: "Rekonstruktion Ali" heißt dort eine ihrer Skulpturen, mit denen sie die Ansätze des berühmten Konstruktivisten zu rekonstruieren versucht. Während er die bildnerischen Formen für die damaligen Utopien kreierte, glaubt Fasshauer jedoch nicht mehr an das perfekte Konstrukt. Vielmehr verweigert sie jeden Anflug von Totalität, indem sie ihren Konstruktionen mit rohen Pressspanplatten grundsätzlich den Anstrich des Halbfertigen verleiht.

Titel wie "Nackte Skulptur" oder "Modell für ein Modell" unterstreichen dabei einerseits die formalen Bezüge, während sie mit anderen Arbeiten auch eindeutig politisch Stellung bezieht: "Could anybody have interfered with your bags" steht beispielsweise auf einer Holzkonstruktion, die diesen zum Sprachschatz der Überwachungsgesellschaft gehörenden Satz zumindest formal aus den Angeln hebt. (cb / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5.7.2007)

Galerie Bleich-Rossi, Dominikanerbastei 19, 1010 Wien. Bis 15. 9.

Link: www.bleich-rossi.at

  • Anna Fasshauer: Rekonstruktion "Ali", Mdf, Spannplatte, Xerox, Lack.
    foto: galerie bleich rossi

    Anna Fasshauer: Rekonstruktion "Ali", Mdf, Spannplatte, Xerox, Lack.

Share if you care.