Mittelklasse-Terror

5. Juli 2007, 13:01
72 Postings

Die "Terroristen in Weiß" von London und Glasgow

Die Ärmsten und Entrechteten, die Ausgebeuteten der Dritten Welt? Nein, Mittelklasse sind die "Terroristen in Weiß" von London und Glasgow. So wie die Anführer der Anschläge von 9/11 Mittelklasse waren, Techniker, Söhne aus gutem Haus. Diesmal also Mediziner. Unverdächtig und angepasst seien die Festgenommenen bisher aufgetreten, so wie der Jordanier als freundlicher, gut qualifizierter Arzt im Royal Alexandra Hospital in Paisley, rund 15 Kilometer westlich von Glasgow.

Der gute Doktor, der englische Ferienreisende mit ihren Kindern von Nägeln und Schrauben zerfetzen lassen wollte. Dahinter steht mit einiger Sicherheit eine massive Indoktrination, eine Art Gehirnwäsche. Die tüchtigen Medizinstudenten, die erfolgreichen Ärzte waren bereit, alles wegzuwerfen, um einen Schlag gegen "den Westen" zu führen, der nichts verändert hätte.

Normalerweise ist es die Mittelklasse eines Landes, die eine Zivilgesellschaft aufbaut, sich um Demokratie und Menschenrechte kümmert und für Fortschritt sorgt (die Oberschicht ist zu egoistisch und die Unterschicht kämpft ums Überleben). Diese Terroristen aus der Mittelklasse weihen ihr Leben der reinen Zerstörung. (Hans Rauscher, DER STANDARD, Print, 5.7.2007)

Share if you care.