CA Immo geht mit Tochter an die Börse

23. Juli 2007, 14:40
posten

Die CA Immo will noch heuer eine Milliarde in westdeutsche Immobilien investieren. Mit der neu gegründeten deutschen REIT AG wird ein Börsengang in Frankfurt vorbereitet

Wien – Die CA Immo bringt ihr deutsches Immobilienportfolio (Volumen über 800 Mio. Euro, ausgenommen Wohnungen) in eine neue Gesellschaft ein und geht mit dieser spätestens Anfang 2008 in Frankfurt an die Börse. Heuer sind noch Zukäufe von einer Milliarde Euro in Deutschland geplant.

Konkret wurde die CA Immo REIT AG gegründet. REIT steht für Real Estate Investment Trust. Diese Form der Immobilienfonds ist seit Jahresbeginn in Deutschland möglich. Hauptzweck der Gesellschaft ist das Halten und nicht das Handeln von Immobilien. Der Vorteil dieser Fonds: Keine Gewerbe- und keine Körperschaftssteuer, 90 Prozent der Ergebnisse müssen ausgeschüttet werden, Endbesteuerung beim Empfänger. Nach fünfjähriger Behaltefrist ist die Hälfte des Buchgewinns steuerfrei.

Beim geplanten Börsengang in Frankfurt hofft die CA Immo REIT 375 bis 500 Mio. Euro zu lukrieren, womit eben Immobilien im Volumen von einer Milliarde Euro erworben werden sollen. Bei den Deutschland-Investments konzentriere man sich auf kommerziell genutzte Büro-, Handels- und Logistik-Flächen in den früheren westdeutschen Regionen, bevorzugt werden ganze Portfolios. Zwei Drittel werden in Ertragsimmobilien investiert, ein Drittel in die Entwicklung, sagte CA-Immo-Chef Bruno Ettenauer. Nach den teils heftigen Aktienkursrückgängen bei Immobilienaktien erwartet die CA Immo für das zweite Halbjahr wieder ein besseres Marktumfeld. (Claudia Ruff, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 05.07.2007)

Share if you care.