Plötzlich mischt sich Red Bull ein

5. Juli 2007, 12:44
232 Postings

Salzburger suchen fieberhaft einen Stürmer und werfen ein Auge auf den zur Austria Wien wechselnden Sanel Kuljic

Wien/Salzburg - Auch wenn der Meister vehement dementiert, Red Bull Salzburg dürfte ein Auge auf den österreichischen Fußball-Teamstürmer Sanel Kuljic (29) geworfen haben. Die auf fieberhafter Stürmersuche befindlichen Mozartstädter könnten zu den Nutznießern der Transferstreitigkeiten zwischen Austria Wien und Ex-Kuljic-Arbeitgeber Sion werden. Denn nach wie vor wartet man auf die FIFA-Freigabe für den 29-Jährigen.

"Es ist noch einiges offen. Ich kann derzeit nichts dazu sagen", lautete der Kommentar von Kuljic Mittwochmittag. Laut Informationen der Salzburger Nachrichten soll Red Bull dem Stürmer bereits einen hoch dotierten Vierjahresvertrag serviert haben. Die Startruppe steht eine Woche vor Bundesliga-Start ohne "echten" Stürmer da, denn mit Alexander Zickler (fällt zwei Wochen aus) fehlt nun seit Dienstagabend neben Marc Janko (Knorpelschaden im Knie) und Vratislav Lokvenc (Oberschenkelzerrung) auch der dritte Parade-Angreifer.

Zudem wurde Amateur Peter Orosz an Wacker Innsbruck abgegeben. Die nächsten Alternativen für Giovanni Trapattoni würden David Witteveen und Marco Vujic von den in die Red-Zac-Liga aufgestiegenen Amateuren sein. Angesichts der bevorstehenden Champions-League-Qualifikation alles andere als beruhigende Aussichten für die Salzburger. Sollte der Kuljic-Deal klappen, würde man das Stürmerproblem volley an die Austrianer weiterreichen.

Austria-Manager Markus Kraetschmer sieht jedoch die Violetten, bei denen Kuljic seit 11. Juni trainiert und versichert ist, im Rennen um den Stürmer klar im Vorteil und Kuljic als "Spielball". Richtig sei zwar, dass die Salzburger die Wiener über die Kontaktaufnahme zwischen Red Bull und dem Kuljic-Management in Kenntnis gesetzt haben, "allerdings auf Basis falscher Informationen", versicherte Kraetschmer.

Denn Kuljic hätte in Wien einen Spielvertrag sowie die nationale und internationale Anmeldung unterschrieben. Der Vertrag tritt jedoch erst im Falle der Einigung zwischen der Austria und Sion bzw. nach einem Urteil des Weltverbandes FIFA in Kraft. Die Vertragsfrist zwischen Austria und Kuljic lief am 1. Juli ab, daher mischte sich offenbar seit Sonntag Salzburg ein. Doch laut Kraetschmer haben die Violetten und der Stürmer die Frist rechtzeitig verlängert. "Kuljic hat nicht nur mehrfach mündlich, sondern auch schriftlich klar gemacht, dass er für die Austria spielen will", meinte Kraetschmer voller Hoffnung.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sanel Kuljic

Share if you care.