Reden ist Gold

4. Juli 2007, 23:41
107 Postings

Die ÖOC-Delegation hat anstrengende Tage in Guatemala-Stadt hinter sich - Sotschi über­flügelt bei Buchmachern Pyeongchang

Guatemala-Stadt/Salzburg - Für die österreichische Olympia-Delegation heißt es in Guatemala-Stadt derzeit vor allem: reden, reden, reden. Mit allen IOC-Mitgliedern, die zur Abstimmung über die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2014 am Mittwochnachmittag nach Guatemala kommen, werde es Meetings geben, sagte Bewerbungsdirektor Gernot Leitner. Außerdem werde täglich für die 45-minütige Präsentation am Mittwoch geprobt. Als Redner geplant sind Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, Bürgermeister Heinz Schaden, Franz Klammer, Leitner und die Snowboarderin Manuela Riegler.

Die IOC-Session stimmt am Mittwoch ab 15.30 Uhr Ortszeit (23.30 Uhr MESZ) darüber ab. Da fünf IOC-Mitglieder nicht in Guatemala erwartet werden, nehmen am ersten Wahlgang wahrscheinlich 97 Olympier teil. Zur absoluten Mehrheit wären dann 49 Stimmen nötig, ansonsten scheidet die Stadt mit den wenigsten Stimmen vor einem zweiten Durchgang aus. Das Ergebnis wird erst um 17 Uhr Ortszeit (ein Uhr nachts MESZ) durch IOC-Präsident Jacques Rogge verkündet. ORF 1 überträgt ab 23.25 Uhr live.

Einen Tag vor der Vergabe hat Sotschi als Wettfavorit überraschend Pyeongchang überflügelt. Salzburg liegt bei den Buchmachern deutlich dahinter auf Platz drei.

In Salzburg selbst gehen die Olympiagegner jedenfalls nicht davon aus, dass die Stadt den Zuschlag erhält. Die Gruppe "NOlympia" will sich zu einem kleinen, spontanen Freudenfest am Eingang zum Mirabellpark treffen.

Die offizielle Olympiafeier beginnt um 20 Uhr im Mirabellgarten. Rechtzeitig zur Verlautbarung des Abstimmungsergebnisses soll die Live-Sendung des ORF aus Guatemala auf eine Großleinwand projiziert werden. Um sicherzugehen, dass genügend Salzburger an der offiziellen Feier teilnehmen, wirbt man mit Gewinnspielen und Geschenken. Die ersten 2014 Besucher erhalten Überraschungspakete. (neu, APA - DER STANDARD PRINTAUSGABE 4.7. 2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Paralympics-Goldmedaillengewinnerin Danja Haslacher traf in der Österreichischen Schule von Guatemala City ein Mädchen, das ebenfalls ein Bein verloren hat.

Share if you care.