Wiener Büromarkt: Angebot und Nachfrage halten sich die Waage

3. Juli 2007, 14:58
posten

CPB-Marktbericht: Die Spitzenmieten sind stabil, die Leerstandsrate liegt nach wie vor bei sechs Prozent

Wien - Auf dem Wiener Büroimmobilienmarkt halten sich Angebot und Nachfrage derzeit die Waage. Dies berichtete am Dienstag Michael Ehlmaier, Geschäftsführer der CPB Immobilientreuhand, die mit 30 Prozent Marktanteil bei Gewerbeimmobilien österreichischer Marktführer ist. Diese für die Immobilienbranche positive Entwicklung dürfte auch in den kommenden Jahren anhalten.

Heuer sollen 190.000 Quadratmeter an Neuflächen auf den Markt kommen und damit 30.000 weniger als im Vorjahr. Demgegenüber steht eine Vermietungsleistung von 340.000 Quadratmetern. Die verbleibende Lücke wird durch adaptierte, aufgelassene Altbauten gefüllt.

Mieten ziehen leicht an

Als Mieter finden sich dabei zunehmend Privatunternehmen, die wieder verstärkt den Standort wechseln, um Kosten zu sparen oder die Qualität zu heben. Diese Klientel sei auf Grund der wirtschaftlichen Lage in der Vergangenheit lange zurückhaltend gewesen, so Ehlmaier.

Angesichts der Entwicklung ziehen auch die Mietpreise leicht an. Lediglich in den besten Lagen blieb das Niveau stabil zwischen 16 und 22 Euro pro Quadratmeter. In den übrigen Kategorien, die sich zwischen neun und 16 Euro bewegen, könne dagegen ein leichter Aufwärtstrend erkannt werden.

Die einzelnen Bezirke zeigen sich dabei höchst unterschiedlich: Während etwa im Zentrum die Nachfrage steigt, das Angebot aber sinkt, fällt in Wieden und in Margareten die Nachfrage, bei gleich bleibendem Angebot.

Sechs Prozent Leerstand

In ganz Wien beläuft sich die Leerstandsrate auf sechs Prozent. Hier liege man im Europavergleich gut. Bei den Spitzenmieten und der Spitzenrendite könne man aber durchaus noch Aufwärtspotenzial vermuten.

Alles in allem rechnet Ehlmaier auch 2008 und 2009 mit jährlich 250.000 bis 300.000 Quadratmetern Neubaufläche. Derzeit finden sich in Wien insgesamt 10,3 Mio. Quadratmeter Büroflächen. (APA)

  • In der Wiener Innenstadt steigt die Nachfrage weiter an, das Angebot an Büroflächen sinkt (Bild: Der Graben vom Stephansdom aus betrachtet, aus der Ansichtssache Mitten im Ersten: Stube mit Aussicht auf derStandard.at/Panorama).
    foto: derstandard/gedlicka

    In der Wiener Innenstadt steigt die Nachfrage weiter an, das Angebot an Büroflächen sinkt (Bild: Der Graben vom Stephansdom aus betrachtet, aus der Ansichtssache Mitten im Ersten: Stube mit Aussicht auf derStandard.at/Panorama).

Share if you care.