Herzogenburg-Coach sechs Monate gesperrt

13. Juli 2007, 10:43
posten

Verband wirft Trainer des Damen-Vizemeisters rufschädigendes Verhalten vor - Böck: "Unglaublich"

Wien - Die Österreichische Basketball-Bundesliga (ÖBL) hat den Trainer von Damen-Vizemeister UBBC Herzogenburg, Rudolf Böck, wegen rufschädigender Äußerungen für sechs Monate gesperrt. Der Coach hatte ÖBL-Präsident Norbert Steger öffentlich vorgeworfen, die Schiedsrichterbesetzung im Damen-Finale zu Gunsten des späteren Meisters Flying Foxes Post SV aus Wien beeinflusst zu haben.

Böck sieht sich im Recht, bezeichnete das Urteil am Dienstag als "unglaublich" und legte Einspruch ein. Bei den sechs Monaten Sperre handelt es sich laut Bundesliga um die Mindeststrafe für das Vergehen der "vorsätzlichen oder fahrlässigen Schädigung des Ansehens des österreichischen Basketball-Sports in der Öffentlichkeit". (APA)

Share if you care.