EU-Arbeitslosigkeit auf Tiefstand

31. Juli 2007, 10:45
1 Posting

Die Arbeitslosigkeit in der EU und in der Eurozone hat einen neuen Tiefstand seit Beginn der gemeinsamen Erfassung 1993 erreicht

Luxemburg - Die Arbeitslosigkeit in der EU und in der Eurozone hat einen neuen Tiefstand seit Beginn der gemeinsamen Erfassung 1993 erreicht. In beiden Räumen lag die Arbeitslosenquote im Mai bei 7,0 Prozent, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mitteilte. Im April hatte die Rate 7,1 Prozent betragen. Im Mai 2006 hatte sie 8,0 Prozent für die EU bzw. 7,9 Prozent für die Eurozone betragen.

Die niedrigsten Quoten verzeichneten im Mai dieses Jahres die Niederlande (3,2 Prozent), Dänemark (3,3 Prozent), Irland (4,1 Prozent) und Zypern (4,2 Prozent). Die höchsten Arbeitslosenquoten meldeten die Slowakei (10,8 Prozent) und Polen (10,5 Prozent). Österreich verzeichnete im Mai wie in den vorherigen drei Monaten konstant eine Quote von 4,4 Prozent und liegt damit EU-weit an fünfter Stelle. Am stärksten stieg die Arbeitslosigkeit in den vergangenen zwölf Monaten in Luxemburg und Ungarn.

Niedrigere Quote in den USA

Eurostat schätzt, dass in der Europäischen Union insgesamt 16,4 Millionen Männer und Frauen arbeitslos sind, davon 10,4 Millionen in den 13 Staaten der Eurozone. Im Mai 2006 waren in der EU insgesamt 18,6 Millionen Menschen arbeitslos. In den USA lag die Arbeitslosenquote im Mai 2007 deutlich niedriger bei 4,5 Prozent, in Japan betrug sie nur 3,8 Prozent.

Die Arbeitslosenquote der Männer sank in der Eurozone von 6,8 Prozent auf 5,9 Prozent. Die entsprechende Rate bei Frauen verringerte sich in der Eurozone von 9,3 Prozent auf auf 8,4 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit lag im Mai in der Eurozone bei 15,3 Prozent und in der EU bei 15,9 Prozent. Die niedrigsten Quoten für die unter 25-Jährigen verzeichneten die Niederlande (5,7 Prozent), Dänemark (6,4 Prozent) und Irland (7,7 Prozent), die höchsten Griechenland (24,6 Prozent), Polen (22,1 Prozent), Frankreich und Rumänien (je 21,9 Prozent). (APA)

Share if you care.