Danone-Aktie ausgesetzt

3. Juli 2007, 20:05
posten

Konzern dürfte Keks-Sparte verkaufen, um sich mehr auf Milchprodukte und Mineralwasser zu konzentrieren

Paris - Die Notierung des Nahrungsmittelherstellers Danone SA an der Pariser Börse ist am Dienstag ausgesetzt worden. Der Markt erwartete die Ankündigung des Verkaufs der Kekssparte (Marken wie LU, Pim's, Tuc, Prince, Mikado) an den US-Konzern Kraft.

Seit der Übernahme von Nabisco im Jahre 2000 ist Kraft bereits Weltmarktführer bei Industriegebäck. Mit der Übernahme der Danone-Sparte würde Kraft mit Keksen und Snacks jährlich umgerechnet 9,5 Mrd. Euro umsetzen. Erst kürzlich hatte der US-Konzern sein Europageschäft mit Zukäufen in Spanien und Portugal gestärkt.

Danone-Chef Franck Riboud konzentriert das Geschäft zunehmend auf die Sparten Milchprodukte und Mineralwasser, die beide zweistellig wachsen. Das Gebäckgeschäft war zuletzt zwar rückläufig, doch LU hat in Frankreich 38 Prozent Marktanteil und ist rentabel. Die Sparte bringt 2,2 Mrd. Euro Umsatz. Seit 1996 hat Riboud bereits die Geschäfte mit Nudeln (Panzani), Gewürze und Senf (Pie, Maille, Amora), Glas und Bier (Kronenbourg) abgestoßen. Die Gebäcksparte umfasst neun Werke und 3.000 Mitarbeiter.

5,3 Milliarden Euro

Danone will die Kekssparte für 5,3 Mrd. Euro an den US-Konkurrenten Kraft verkaufen. Danone erklärte am Dienstag, man verhandle exklusiv mit dem US-Konzern. Das Geschäft soll im letzten Quartal unter Dach und Fach gebracht werden. Die Geschäftsbereiche in Lateinamerika und Indien sollen von dem Verkauf ausgenommen werden.

In der vergangenen Woche hatte das französische Magazin "Challenges" berichtet, neben Kraft Foods sei auch Kellogg an der Kekssparte von Danone interessiert. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.