Slackware 12 veröffentlicht

20. September 2007, 11:35
7 Postings

Erste Version, die ausschließlich auf Kernel 2.6 setzt - KDE 3.5.7 und Xfce 4.4.1 als Desktops

Keine noch aktive Distribution kann auf eine längere Geschichte zurückblicken als Slackware. Mit einer neuen Release bringt man die Linux-Variante nun auf den neuesten Stand, Slackware 12 bietet dabei eine Reihe von zentralen Änderungen.

Kernel

Die bedeutendste davon: Erstmals baut eine Slackware-Release vollständig auf die Kernel 2.6.x-Reihe - konkret Kernel 2.6.21.5 - die Vorgängerversion verwendete noch primär Kernel 2.4. Auch einige andere Softwarekomponenten sind zwischenzeitlich aktualisiert worden. Dazu gehören die glibc 2.5 und die gcc 4.1.2.

X

Mit X.org 7.2.0 liefert man nun auf eine modulare Version des Grafikservers aus, dadurch ergeben sich zwar einerseits wesentlich mehr Pakete aber auch eine besser angepasste Installation. Dank HAL und udev sollte das Plug & Play von Geräten und Speichermedien nun problemloser als bisher ablaufen.

Desktop

Als Desktops setzt Slackware wahlweise auf KDE 3.5.7 oder Xfce 4.4.1, GNOME wird nicht offiziell unterstützt, auch wenn einige GTK+-basierte Anwendungen - etwa GIMP oder Pidgin - im Angebot zu finden sind. Bei den Webbrowsern stehen neben dem bei KDE mitgelieferten Konqueror auch Seamonkey 1.1.2 und Firefox 2.0.0.4 zur Auswahl.

Download

Slackware 12 kann kostenlos in Form von 6 CDs oder einer DVD von der Seite des Projekts oder zahlreichen Mirrors heruntergeladen werden. Wer die Distribution finanziell unterstützen will kann sie auch käuflich im Slackware Store erwerben. Weitere Informationen finden sich in den Release Notes. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.