Serena Williams beißt sich durch

8. Juli 2007, 16:53
5 Postings

Auch Henin und Krajicek im Viertelifinale, Björkman entschied "Oldie-Duell" für sich

London - Die zweifache Siegerin Serena Williams hat sich nach einer "Hängepartie" am Montag für das Viertelfinale des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon qualifiziert. Beim Stand von 6:2,5:5 gegen die Slowakin Daniela Hantuchova litt die als Nummer sieben gesetzte US-Amerikanerin unter Krämpfen, die Triumphatorin von 2002 und 2003 stolperte weinend über den Platz und stand vor der Aufgabe.

Nach minutenlanger Behandlung rettete sich Williams ins Tiebreak, weil Hantuchova völlig unroutiniert Ball um Ball verschlug. Eine Regenpause stoppte die Partie danach kurzzeitig. Nach der Unterbrechung erschien Williams in einer langen weißen Trainingshose, verlor zwar das Tie-Break, ließ ihrer Gegnerin im Entscheidungssatz jedoch mit 6:2 keine Chance.

Ebenfalls fürs Achtelfinale qualifizierten sich French-Open-Siegerin Justine Henin aus Belgien mit einem klaren 6:2,6:2 gegen die Schweizerin Patty Schnyder sowie die Niederländerin Michaella Krajicek, welche die US-Amerikanerin Laura Granville, die Bezwingerin von Sybille Bammer, mit einem 6:3,6:4-Sieg aus dem Bewerb verabschiedete.

Bei den Herren schafften Marcos Baghdatis (CYP), Tomas Berdych (CZE) und Michail Juschni (RUS) den Sprung ins Achtelfinale, für das sich auch Jonas Björkman qualifizierte. Der 35-jährige Schwede schlug im "Oldie-Duell" seinen 36-jährigen Kontrahenten Wayne Arthurs aus Australien 6:2,6:1,6:4. Die Partie zwischen Senkrechtstarter Novak Djokovic und dem Deutschen Nicolas Kiefer wurde beim Stand von 7:6,6:5 für den Serben auf Dienstag vertagt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Serena Williams beim Stretching.

Share if you care.