Teheran: Anschuldigungen lächerlich

6. Juli 2007, 10:00
4 Postings

Vorwürfe der Rebellenausbildung zurückgewiesen

Teheran - Der Iran hat am Montag amerikanische Vorwürfe entschieden zurückgewiesen, iranische Sondereinheiten würden extremistische Iraker ausbilden. Der Sprecher des Teheraner Außenministerium nannte die Vorwürfe "lächerlich" und durch nichts zu beweisen.

US-Militärsprecher General Kevin Bergner hatte auf einer Pressekonferenz in Bagdad erklärt, die iranische Al-Kuds-Einheit, eine Elitetruppe der Revolutionsgarden, bilde jeweils 20 bis 60 Iraker im Iran aus und schicke sie als militärische "Sondergruppen" zurück in ihre Heimat. "Die obere Führungsebene im Iran hat von all diesen Aktivitäten Kenntnis", fügte er hinzu. (APA/dpa)

Share if you care.