Wissen: Zwei Wege zum Arzt

2. Juli 2007, 19:27
1 Posting

Österreich und Deutschland erkennen die unterschiedlichen Ausbildungswege gegenseitig an

Deutsche niedergelassene Ärzte brauchen eine staatliche Zulassung (Approbation) nach dem Studium inklusive Staatsexamen und danach die Ausbildung zum Allgemein- oder Facharzt. Die Arbeit als Spitals-Assistenzarzt und die Facharztausbildung dauert etwa sieben Jahre. Praktische Erfahrung sammeln deutsche Medizinstudierende im letzten Studienjahr, dem Praktischen Jahr (PJ).

In Österreich gibt es kein PJ. Nach der Promotion folgt die dreijährige Turnusausbildung. Der Turnus ist kein Zwang, aber Voraussetzung für die Niederlassung als Allgemeinmediziner. Facharztausbildung schließt entweder an den Turnus an, oder man fängt gleich nach der Promotion an und arbeitet bis zum Abschluss im Spital. Beide Länder erkennen die Ausbildungswege gegenseitig an. (kast/DER STANDARD-Printausgabe, 3. Juli 2007)

Share if you care.