Gusi Redemptor

3. Juli 2007, 13:00
103 Postings

Der Kanzler hat uns erlöst

Wir haben von Gusi Dispens erhalten. Schon seit einigen Wochen, ja Monaten, vermögen wir nur mit größerer Anstrengung der politischen Telenovela "Szenen einer Koalitionsehe" zu folgen. Mag sein, wir sind schlechte "mündige Bürger", aber das Ganze interessiert nicht so sehr. Nun teilt uns Gusenbauer per Monatsmagazin Datum mit, dass wir uns eh nicht so für Politik interessieren sollen: "Das geht an der Mehrheit der Bevölkerung völlig vorbei, denn ein normaler Mensch arbeitet, und nach der Arbeit hat er seine Freunde, seine Familie und verfolgt Politik so en passant. Persönlich wichtig wird Politik, wenn sie ein persönliches Anliegen bearbeitet. Aber wo die Betroffenheit nicht existiert und diese libidinöse Nähe zum Politikbetrieb ausgelebt wird, geht das an den Menschen vorbei." Ah, das ist jetzt aber eine Erleichterung. Kein Politikredakteur muss jetzt zu den faden Pressekonferenzen hingehen, muss sich nach dem Ministerrat die Füß' in den Bauch stehen - und vor allem: keine Image-Events (Gusi beim Weinverkosten, Buchinger beim Haareschneiden, Kdolsky beim Csárdás-Tanzen) müssen mehr wahrgenommen werden. Der Kanzler hat uns erlöst. (Hans Rauscher/DER STANDARD, Printausgabe, 3.7.2007)
Share if you care.