Haftstrafen für russische Wodka-Panscher

3. Juli 2007, 09:09
posten

Hatten Welle von Alkoholvergiftungen ausgelöst - Mehr als 100 Todesfälle

Moskau - Zwei russische Wodka-Panscher sind nach einer Welle von Alkoholvergiftungen zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Gericht nahe der Stadt Belgorod im Westen Russlands befand die Angeklagten für schuldig, Wodka mit lebensgefährlichen Chemikalien gestreckt und verkauft zu haben. Sechs Opfer mussten im vergangenen Herbst mit einer "schweren toxischen Leberentzündung" im Krankenhaus behandelt werden.

Die Täter seien auch zur Zahlung von 127.000 Rubel (3.560 Euro) Strafe verurteilt worden, wie die Agentur Interfax am Montag in Moskau meldete. Die Männer müssen für zwei beziehungsweise zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Mehr als 100 Todesfälle

Wegen einer Flut von Vergiftungen mit mehr als 100 Todesfällen, mit tausenden Erkrankungen und überfüllten Krankenhäusern war im Herbst 2006 in einigen Gebieten Russlands der Notstand ausgerufen worden. Oft panschen Kriminelle Getränke mit Industriealkohol etwa aus Reinigungsmitteln oder mit für medizinische Zwecke bestimmten Substanzen.

Die Regierung hat mehrfach angekündigt, schärfer gegen das Geschäft mit nicht lizenziertem Alkohol vorzugehen. Alkoholmissbrauch gilt in Russland als die häufigste Todesursache unter Männern im Alter zwischen 25 und 54 Jahren. Jährlich sterben dort zehntausende Menschen an akuter Alkoholvergiftung.(APA/dpa)

Share if you care.