Lenzing überlegt Ausbau am Standort Heiligenkreuz

23. Juli 2007, 14:39
posten

Vorstandsvorsitzender Fahnemann: Möglicher Ausbau sei "logischer nächster Schritt"

Eisenstadt - Der oberösterreichische Faserhersteller Lenzing AG hat am Montag eine "erfolgreiche Bilanz" über zehn Jahre Produktion in Heiligenkreuz gezogen. In das Lyocell-Faserwerk seien kumuliert 185 Mio. Euro investiert worden, teilte das Unternehmen mit. Ein möglicher Ausbau des Standortes sei ein "logischer nächster Schritt", darüber soll im Laufe dieses Jahres entschieden werden, erklärte Lenzing-Vorstandsvorsitzender Thomas Fahnemann.

Lenzing produzierte am Standort Heiligenkreuz im Südburgenland in den vergangenen Jahren 170.000 Tonnen Fasern aus dem Rohstoff Zellstoff. Die Lyocellfasern werden weltweit unter dem Markennamen Tencel verkauft. Sie kommen bei modischen Textilien, Heimtextilien aber auch am Sektor der technischen Fasern zum Einsatz. Lenzing Heiligenkreuz ist einer der sechs Faserproduktionsstandorte der Lenzing-Gruppe und beschäftigt 180 Mitarbeiter. (APA)

Share if you care.