Bagdad warnt vor frühzeitigem US-Truppenabzug

9. Juli 2007, 10:55
13 Postings

Außenminister Zebari: Land würde zerfallen

Bagdad - Der Irak hat vor verheerenden Auswirkungen eines vorzeitigen Abzugs der US-Truppen aus dem Irak gewarnt. "Das Land würde buchstäblich zerfallen", sagte Außenminister Hoshyar Zebari am Sonntag der Nachrichtenagentur Reuters. Der Irak würde ein sicherer Zufluchtsort für Al-Kaida-Terroristen, als es Afghanistan vor dem Sturz des Taliban-Regimes gewesen sei. Er habe seine Befürchtungen während eines Besuchs in Washington Vertretern der US-Regierung und des US-Kongresses mitgeteilt, erklärte Zebari.

In den USA wächst angesichts der hohen Opferzahlen in den eigenen Reihen der Druck auf US-Präsident George W. Bush, die Soldaten im Irak vorzeitig abzuziehen. Er habe die Gefahren eines Truppenabzugs deutlich gemacht, sagte Zebari. Die USA dürften nicht einfach davongehen und sagen, es sei nicht ihr Krieg. Jede ethnische Gruppierung würde in ihre Gemeinschaft oder ihren Stamm zurückkehren. "Dann hätten wir ein wirklich gespaltenes Land, ohne eine zentrale Regierung, um es zusammenzuhalten."

Im September will die US-Regierung die Lage im Irak neu bewerten. Dabei soll überprüft werden, ob Bushs Strategie der Truppenaufstockung zu Erfolgen in dem umkämpften Land geführt hat und ob die politischen Führer des Iraks Fortschritte bei der nationalen Aussöhnung erzielt haben. Danach soll über ein weiteres Vorgehen der USA in dem Golfstaat entschieden werden. (APA/Reuters)

Share if you care.