Finanzminister tritt wegen Korruptionsaffäre zurück

5. Juli 2007, 14:14
7 Postings

Hirshson soll als Gewerkschafter Geld unterschlagen haben - Nachfolger wird Bar-On

Jerusalem - Der in eine Korruptionsaffäre verstrickte israelische Finanzminister Avraham Hirshson ist zurückgetreten. Hirshson habe ihm sein Rücktrittsschreiben übergeben, sagte Ministerpräsident Ehud Olmert am Sonntag. In einem Telefonat Ende der Woche habe Hirshson allerdings darauf beharrt, in der Angelegenheit "unschuldig" zu sein.

Der Minister ist Mitglied von Olmerts Kadima-Partei. Neuer Finanzminister soll einem Medienbericht zufolge der derzeitige Innenminister Roni Bar-On werden. Ministerpräsident Ehud Olmert habe sich für seinen engen Vertrauten entschieden, berichtete Israel Radio am Sonntag. Er solle am Mittwoch vereidigt werden.

Unterschlagung von Gewerkschaftsgeldern

Hirshson, der bis 2005 zehn Jahre lang Gewerkschaftsführer war, soll in die Unterschlagung von Gewerkschaftsgeldern verwickelt gewesen sein. Neben Diebstahl und Betrug in besonders schweren Fällen geht es in der Affäre auch um Geldwäsche, Justizbehinderung und weitere versuchte Straftaten. Hirshson hatte bereits im April sein Amt für drei Monate ruhen lassen, um seine Verteidigung vorzubereiten. Auch Regierungschef Olmert ist wegen mehrerer mutmaßlicher Affären, unter anderem wegen Insiderhandels, Wahlfinanzierung und umstrittener Personalentscheidungen in der Kritik. (APA)

Share if you care.