Schlauchboot von 31 Migranten in der Ägäis aufgegriffen

8. Juli 2007, 14:34
4 Postings

Boot von Türkei aus gestartet

Athen - Die griechische Küstenwache hat in der östlichen Ägäis insgesamt 31 Einwanderer aufgegriffen. Rund zwei Seemeilen vor der Insel Lesbos entdeckten die Beamten ein Schlauchboot mit 20 Migranten, teilte die Küstenwache am Sonntag mit. Das Boot sei von der türkischen Küste gestartet. Ein mutmaßlicher türkischer Schlepper wurde festgenommen.

Elf weitere illegale Einwanderer wurden auf der kleinen Insel Farmakonisi aufgegriffen. Die aus verschiedenen Staaten im Nahen Osten stammenden Menschen sagten Reportern, sie hätten den Schleppern pro Kopf bis zu 500 Euro für die Überfahrt gezahlt.

Die Aufnahmelager auf den Inseln der Ostägäis sind restlos überfüllt. Allein in den vergangenen zehn Tagen sind dort rund 100 illegale Migranten angekommen. Abgeordnete des Europäischen Parlamentes hatten nach einem Besuch Anfang Juni die Situation in diesen Aufnahmelagern schärfstens kritisiert. (APA/dpa)

Share if you care.