Grauer Juni für ORF

23. Juli 2007, 12:01
13 Postings

Nur 36,9 Prozent in Kabel- und Sathaushalten - ProSieben einmal bei Jungen vor Kü'berg

Freitagabend fehlte noch mit dem letzten "Mitten im Achten" und Samstag, dann ist der Juni-Marktanteil des Küniglbergs komplett. Stand Freitag nach STANDARD-Berechnung: nur 36,9 Prozent in Kabel- und Sathaushalten.

Beinahe Tiefstwert

Das bedeutet zwar keinen neuen historischen Tiefststand nach den 36,7 Prozent im Mai - aber nur um Haaresbreite. Vor dem Salto rückwärts von "Julia" zum "Willkommen Österreich"-Klon "Sommerzeit" hielt der ORF wie berichtet im ersten Junidrittel noch bei 36,2 Prozent.

Gegenüber Juni 2006 verlor der ORF gleich 6,3 Prozentpunkte Marktanteil, vor einem Jahr lief allerdings die Fußball-WM. Zum WM-freien Juni 2005 (dem bisherigen Tiefststand dieses Monats) fehlen dem ORF heuer aber auch 2,9 Prozentpunkte.

ProSieben vor ORF

In der Werbezielgruppe der Zwölf- bis 49-Jährigen schaffte der ORF im Juni durchschnittlich 28,7 Prozent Marktanteil, 1,9 weniger als im Mai 2006. Beim jungen Publikum von zwölf bis 29 fehlen ihm mit nur noch 24,2 Prozent 1,4 auf den miesen Mai.

Bei den Zwölf- bis 29-Jährigen konnte ProSieben mit 23,8 Prozent Marktanteil alleine am 17. Juni beide ORF-Programme (zusammen 21,2) überholen. Nicht zum ersten Mal, heißt es beim ProSieben-Werbevermarkter. (Harald Fidler/DER STANDARD; Printausgabe, 30.6./1.7.2007)

Share if you care.