Hoffnungen auf iPhone-Vertrieb beflügelt Vodafone-Aktien

6. Juli 2007, 15:10
posten

In Europa soll das Gerät Ende des Jahres in den Handel kommen

Der Hype um die Einführung des Apple-iPhones hat am Donnerstag viele Anleger zum Kauf von Vodafone-Aktien ermuntert. Börsianer halten es für wahrscheinlich, dass der britische Handy-Gigant das iPhone in Europa vertreiben wird. Die Papiere des weltgrößten Mobilfunkers außerhalb Chinas kletterten deshalb in einem freundlichen Gesamtmarkt um gut zwei Prozent auf 167 Pence. Das iPhone kommt am Freitag in den USA für 500 bis 600 Dollar auf den Markt. Dort ist zwei Jahre lang AT&T der exklusive Mobilfunkpartner. In Europa soll das Gerät Ende des Jahres in den Handel kommen.

Vodafone gilt unter Experten wegen seiner Größe schon länger als aussichtsreichster Partner für die Einführung der Kombination aus Handy und iPod. Einer Analyse der Bank Credit Suisse zufolge könnte ein Fünf-Jahres-Exklusivvertrag mit Apple den Aktienkurs von Vodafone um rund fünf Prozent in die Höhe treiben. Auch die Deutsche Telekom, France Telecom und die spanische O2-Mutter Telefonica gelten jedoch als Anwärter.

Das niederländische Magazin "Bright" berichtete auf seiner Website, Apple fordere in den Verhandlungen gegenwärtig Absatzgarantien, die der britische Mobilfunkbetreiber nicht geben wolle. Zudem wolle Vodafone nicht, dass der US-Konzern den Verkaufspreis kontrolliert.(reuters)

Share if you care.