Bene steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

23. Juli 2007, 14:39
posten

Umsatz auf knapp 55 Millionen gesteigert - Ebit um 87,6 Prozent erhöht

Wien - Der börsenotierte Büromöbelhersteller bene AG hat im 1. Quartal 2007/08 seinen Umsatz um 34,4 Prozent auf 54,5 (40,6) Mio. Euro gesteigert und das Betriebsergebnis (Ebit) um 87,6 Prozent auf 2,5 (1,3)Mio. Euro erhöht, teilte das Unternehmen am Freitag ad hoc mit. Die Ebit-Marge beläuft sich damit aktuell auf 4,7 Prozent.

Akquisitionen zur "Verbreiterung des Eigenfertigungsportfolios" seien zur Zeit "in einer fortgeschrittenen Planungsphase", teilte das Unternehmen mit. Der Vorstand erwarte für das laufende zweite Quartal 2007/08 einen positiven Geschäftsverlauf und sei "optimistisch, mit drei weiteren starken Quartalen den Umsatz im Gesamtjahr 2007/08 zu steigern".

Ausbau der Vertriebsstruktur

Das Unternehmen plane im Zuge seiner kontrollierten Expansion auch weiter Gelegenheiten zum Ausbau seiner Vertriebsstärke zu nutzen, teilte der börsenotierte Büromöbelhersteller bene AG am Freitag weiter mit. Dabei sollen die bestehenden Einheiten personell verstärkt, aber auch sich kurzfristig bietende Akquisitionsmöglichkeiten im Händlerbereich genützt werden.

Mit dem massiven Ausbau der Vertriebsstruktur in den "Sonstigen Märkten" sollten sich neben Belgien vor allem die Märkte Frankreich, Iberische Halbinsel und die Türkei positiv entwickeln. Mit dem Umsatz soll im Gesamtjahr zugleich auch das Ergebnis verbessert werden, so der international tätige Spezialist für Büro- und Arbeitswelten.

Die signifikante Verbesserung des Umsatzes im ersten Quartal resultierte vor allem aus einem starken organischen Wachstum, aber auch aus Akquisitionen wie beispielsweise der Übernahme der deutschen Till-Gruppe.

Mehr Umsatz auch daheim

Im Heimatmarkt Österreich, wo die Bene-Gruppe nach Eigenangaben als Marktführer einen Marktanteil von 27,3 Prozent hält, stieg der Umsatz um 6,6 Prozent auf 16,5 (15,5) Mio. Euro. In Deutschland, dem größten europäischen Büromöbelmarkt, setzte Bene mit 13,7 Mio. Euro um 33,3 Prozent mehr um. Noch kräftiger fiel der Zuwachs in Großbritannien aus. Dort konnte der Umsatz um 88 Prozent auf 8,8 Mio. Euro verbessert werden. In Russland gab es ein Plus von 55,5 Prozent auf 6,8 Mio. Euro. In ihren Sonstigen Märkten - vor allem in Irland und Belgien - erzielte die Gruppe ein Plus von 51,4 Prozent auf 5,7 Mio. Euro.

Ein guter Teil der Investitionen in Höhe von 2,2 Mio. Euro floss in den Ausbau und die Modernisierung des Produktionsstandortes sowie in die Adaption und Modernisierung der Vertriebsstandorte.

Per 30. April 2007 beschäftigte die Bene-Gruppe weltweit 1.391 Mitarbeiter. Das entspricht einem Anstieg um 182 Personen oder 15,1 Prozent innerhalb der letzten zwölf Monate. (APA)

Share if you care.