Bürgermeister Roms will Linke führen

5. Juli 2007, 14:14
3 Postings

Linksdemokrat Walter Veltroni bewirbt sich um den Vorsitz der neuen Demokratischen Partei

Italiens krisengeschütteltes Linksbündnis hat einen neuen Hoffnungsträger. Roms Bürgermeister Walter Veltroni präsentierte am Mittwochabend vor 5000 Zuhörern in Turin seine Vision der Zukunft Italiens. Der 53-jährige Linksdemokrat bewirbt sich um den Vorsitz der neuen Demokratischen Partei, die am 14. Oktober aus der Taufe gehoben werden soll.

Über 60 Prozent aller Linkswähler wünschen Veltroni als Chef des Partito Democratico. Damit hätte er die besten Chancen, Spitzenkandidat des Ölbaum-Bündnisses bei den nächsten Parlamentswahlen zu werden. Veltroni entwarf in seiner Rede das Bild eines effizienteren Staates. In der Partei, von der er träume, sei kein Platz für Klassenhass. Er plädierte für Steuersenkungen und einen Staat, in dem ein Arbeitersohn „dieselben Chancen erhalten muss wie der eines Freiberuflers“. (Gerhard Mumelter aus Rom7DER STANDARD, Printausgabe, 29.6.2007)

Share if you care.