Ars Electronica-Visualisierung bei Royal Festival Hall-Eröffnung

6. Juli 2007, 15:05
posten

"Le Sacre du Printemps" zwei Mal in London gezeigt

An den Feiern zur Wiedereröffnung der Londoner Royal Festival Hall war auch die Linzer Ars Electronica beteiligt: Am Dienstag und Mittwoch Abend stand die bereits in Linz gezeigte Visualisierung von Strawinskys "Le Sacre du Printemps" von Klaus Obermaier und dem Ars Electronica Futurelab am Programm, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.

Die Musik des London Philharmonic Orchestras unter der Leitung von Marin Alsop wurde durch eine Tanzperformance von Julia Mach begleitet. Wie schon in Linz beeinflusste die Dynamik und Struktur der Musik in Echtzeit die physische und virtuelle Präsenz der Tänzerin und ihrer Avatare, die in einem virtuellen dreidimensionalen Raum aufeinander trafen.

Die 1951 eröffnete Royal Festival Hall ist eines der weltweit angesehensten Konzerthäuser. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde im Juni 2007 der Betrieb wieder aufgenommen.(APA)

Share if you care.