Alle indonesischen Airlines auf "schwarzer EU-Liste"

11. Juli 2007, 10:53
1 Posting

Auch Luftlinien aus Angola und Ukraine dürfen nicht mehr in der EU fliegen

Brüssel - Die EU-Kommission will alle 51 indonesischen Fluggesellschaften wegen Sicherheitsbedenken auf die "schwarze Liste" von Airlines setzen, die in der Europäischen Union verboten sind. Dies teilte die Kommission am Donnerstag mit. Auf Basis der Gespräche werden auch Verbote für die angolanische TAAG Airline sowie für Volare Aviation Enterprise aus der Ukraine in den nächsten Tagen umgesetzt.

Zugleich gab die Kommission bekannt, dass die seit März bestehenden Restriktionen gegen die Pakistan International Airlines gelockert würden. So sollen einzelne Maschinen vom Typ Boeing 747 und Airbus 310 zusätzlich zu der bereits genehmigten Boeing 777-Flotte in der EU fliegen dürfen.

Auf Basis der neuen Sicherheitsmaßnahmen würden auch Airlines aus Russland, Bulgarien und Moldawien ihren Betrieb in der EU einstellen, heißt es. Die kirgisischen Airlines sollen einer Prüfung unterzogen werden.

Russland habe den Betrieb von vier regionalen Luftfahrtgesellschaften in der EU verboten. Dabei handelt es sich um die Betreiber Kuban Airlines, Yakutia Airlines, Airlines 400 und Kavminvodyavia. Restriktionen gelten für weitere sechs russische Luftgesellschaften: Gazpromavia, UTAir, KrasAir, Atlant Soyuz, Ural Airlines and Rossyia.

Bulgarien hat mehreren Frachtgesellschaften die Lizenz entzogen, darunter Air Sofia, Bright Aviation Services, Scorpion Air and Vega Airlines. Der Betrieb von Air Scorpio in der EU wird eingestellt, die Tätigkeiten von Heli Air Services seien in der EU sowie Irland, Norwegen und der Schweiz verboten.

Moldawien hat acht Frachtgesellschaften die Lizenz entzogen: Airlines Valan, Pecotox, Jetline International, Jetstream, Aeroportul Marilescu, Aeronord, Grixona und Tiramavia.(APA)

Share if you care.