YouTube hat mehr Zugriffe als Konkurrenten zusammen

6. Juli 2007, 15:10
6 Postings

US-Marktanteil seit Januar um 70 Prozent gewachsen

Das Videoportal YouTube zieht mehr Besucher an als all seine Konkurrenten zusammen. Wie eine aktuelle Hitwise-Studie belegt, hat die populäre Plattform ihren Marktanteil in den USA in einem Ausmaß steigern können, das die nächstfolgenden 64 Video-Sharing-Webseiten gemeinsam nicht aufwiegen. Allein von Januar bis Mai dieses Jahres legte YouTube in punkto Besucherzahlen um 70 Prozent zu. Die 64 anderen Seiten erreichten im selben Zeitraum zusammengerechnet nur ein Wachstum von acht Prozent.

Um 50 Prozent größer als jener der restlichen Seiten gemeinsam

"Im Mai war der Marktanteil von YouTube um 50 Prozent größer als jener der restlichen Seiten gemeinsam", bestätigt LeeAnn Prescott, Research Director bei Hitwise, gegenüber Reuters. Zuletzt kam das Google-Unternehmen in den USA auf einen Anteil von 60,2 Prozent am gesamten Online-Videomarkt. Der schärfste Konkurrent, das Videoportal der Networking-Seite MySpace, erreichte nur 16,08 Prozent. Das YouTube-Schwesternportal, Google Video, liegt derzeit bei etwa 7,81 Prozent. Verschwindend klein erscheinen die Anteile von Yahoo und Microsofts MSN mit 2,77 bzw. 2,09 Prozent.

Milliardenklage

Obwohl YouTube sich in den vergangenen Monaten mit mehreren Urheberrechts-Klagen konfrontieren musste, scheint die Popularität und das Wachstum des Portals ungebremst. Im März dieses Jahres hatte der Medienkonzern Viacom eine Milliardenklage gegen YouTube eingebracht und auch in Deutschland zog man gegen die Videoplattform vor Gericht. Google reagierte mit weitgehendem Unverständnis auf diese Angriffe und verkündete, dass die Klagen eine Bedrohung für den Informationsaustausch unter den Menschen seien.

Vielzahl von Videos wurden gelöscht

Letztlich musste YouTube eine Vielzahl von Videos von der Seite löschen. Der Großteil der Inhalte stammt aus der Eigenproduktion der Nutzer, YouTube bietet sich aber auch uneingeschränkt professionellen Medienprogrammen wie Musikvideos und politische Kampagnen als Plattform an. Die Zahlen von Hitwise beziehen sich auf die Besuche der Internetseite, unklar bleibt aber, wie viele Videos tatsächlich angeschaut werden.(pte)

  • Artikelbild
Share if you care.